Glossar

In der Uni und im Rahmen der Fachschaft tauchen viele Begriffe und Abkürzungen auf, die man oft nur versteht, wenn man damit schon einmal zu tun gehabt hat. Damit alles, was wir besprechen und was auf dieser Webseite zu finden ist möglichst gut zu verstehen ist, haben wir versucht hier eine Übersicht mit Erklärungen zu schaffen. Sollten euch dabei Sachen zu kurz kommen, Sachen fehlen oder Sachen unverständlich sein teilt uns das mit! Zum Beispiel mit einer E-Mail an webseite[at]d120.de.

Liste der Abkürzungen/Begriffe

Ablage T(UCaN): Papierkorb

APB: Allgemeine Prüfungsbestimmungen; uniweite Regelungen zu Prüfungen und Studium im allgemeinen

AStA: Allgemeiner Studierendenausschuss; vertritt die Studierenden, verwaltet Finanzen und kümmert sich um Veranstaltungen wie Vollversammlungen

BA: Bachelorarbeit; Studienarbeit für 12 CP (in der PO 09 & PO 15), die zum Abschluss des Bachelorstudiums notwendig ist

BK: Berufungskommission; Gruppe von Studierenden, Professoren und Mitarbeitern, die sich um Bewerbungen auf Professorenstellen kümmern

BP: Bachelorpraktikum; Projekt, das in Gruppen von 4 Studierenden bearbeitet wird und für das Bachelorstudium absolviert werden muss

BuFaTa: Bundesfachschaftentagung, siehe KIF und KoMa, fachrichtungsunabhängiger Ausdruck

CEler: Studierender des Studiengangs "Computational Engineering"

D120: Raumnummer des Fachschaftsraum, meist ist der Raum selbst gemeint oder die Webseite d120.de

Das Wesen der Informatik: Maskottchen der Fachschaft Informatik

das Wesentliche: Blog der Fachschaft Informatik

dW: Abkürzung für das Wesentliche

eLZI: elektronisches Lernzentrum Informatik; Ort zur Archivierung von Unterlagen aller Art zu Veranstaltungen; wird nicht mehr aktiv gepflegt

FBR: Fachbereichsrat; eines der oberen Gremien im Fachbereich mit Studierenden, Professoren und Mitarbeitern

FIfF: Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V.

FS: Fachschaft

FSK: Fachschaftenkonferenz; Zusammenkunft einmal im Monat mit Mitgliedern aus (fast) allen Fachschaften

FSR: Fachschaftsrat; gewählte, aktive Fachschaftler

FSS: Fachschaftsserver-Team; aktive Fachschaftler zuständig für die IT-Infrastruktur in der Fachschaft

FSZ: Fachschaftszeit; +7 Minuten zur darmstädter Zeit, abzulesen auf der Uhr in der Fachschaft

Fun-AG: Veranstalter des Spieleabend der Fachschaft Mathematik, siehe auch GnoM

Füsiker: die wirklich richtige Schreibweise für Physik-Studenten

GI: Gesellschaft für Informatik e.V.

GnoM: Games no Machines - Spieleabend der Fachschaft Informatik, jeder ist willkommen

Hobbit: Darmstädter Kneipe in der Nähe des Campus Stadtmitte mit Pizza, Kalizzen und Laternchen

hobit: Hochschul- und Berufs-Informationstage, Messe im darmstadtium, jedes Jahr Ende Januar

HRZ: Hochschulrechenzentrum

Inforz: Fachschaftszeitung der Fachschaft Informatik mit Sonderausgaben zur Einschreibung, Ophase und für Schüler

IRG: Independent Research Group (Unabhängige Nachwuchsforschergruppe)

ISP: Infrastruktur und studentischer Poolservice; Neuer Name der RBG, kümmert sich um Poolrechner und andere Dienste

iST: Studienbereich Informationssystemtechnik

iSTler: Studierender des Studiengangs Informationssystemtechnik

JBA: Joint Bachelor of Arts; Studium, das zwei Fächer kombiniert z.B. Infomatik und Philosophie

KIF: Konferenz der deutschsprachigen Informatikfachschaften, einmal pro Semester

KIVA: Kompetenzentwicklung durch interdisziplinäre Vernetzung von Anfang an; Initiativen an der Uni zu verschiedenen Themen um zum Beispiel interdisziplinäre Zusammenarbeit zu fördern

KoMa: Konferenz der deutschsprachigen Mathematikfachschaften, analog zur KIF

LuSt: Lehr- und Studienausschuss; Gremium am Fachbereich zur Verbesserung der Lehre

LZI: Lernzentrum Informatik; im Raum der ehemaligen Fachbereichsbibliothek, Lernraum und Stillarbeitsraum

LZM: Lernzentrum Mathematik; vergleiche Lernzentrum Informatik

Matiker: die wirklich richtige Schreibweise für Mathematikstudenten

Mindstorms: Lego-Mindstormgruppe; Leute die sich wöchentlich treffen um an einem Projekt mit Lego-Mindstorms zu arbeiten

Ophase: Orientierungsphase; Einführungswoche für Erstsemester am Fachbereich Informatik, ausgerichtet von der aktiven Fachschaft

Piloty: Robert-Piloty-Gebäude des Fachbereichs Informatik, auch mit S2|02 bezeichnet

PiT: Studiengang Psychologie in IT

PidL: Praktikum in der Lehre; Lehrform im Wahlpflichtbereich z.B. Tutorenjob

PK: Prüfungskommission oder Promotionskommission, je nach Kontext

PO: Promotionsordnung oder Prüfungsordnung, je nach Kontext

Protokoll: meist Protokoll der Fachschaftssitzung

PVT: Poolvernetzungstreffen

QSL: Mittel zur Verbesserung der Qualität der Studienbedingungen und der Lehre; Verwendung wird von zentraler und dezentraler QSL-Kommission bestimmt

RBG: Rechnerbetriebsgruppe; Gruppe zuständig für z.B. Rechner im C-Pool und E-Pool und RBG-Accounts; heißt inzwischen ISP

S2|02: Robert-Piloty-Gebäude des Fachbereichs Informatik, umgangssprachlich auch als Piloty bezeichnet

StuPa: Studierendenparlament

SVN: Apache Subversion, eine Versionsverwaltungssoftware; in der Fachschaft werden mehrere Instanzen für Fachschaft, Ophase und Inforz betrieben.

trac: ein Projektmanagement-Werkzeug; in der Fachschaft werden mehrere Instanzen für Fachschaft, Ophase und Inforz betrieben.

TUCaN: TU Campus Net, Campus-Management-System der TU Darmstadt; zentrale Software zur An- und Abmeldung von Modulen, Veranstaltungen und Prüfungen

UA: Unterausschuss; einige aktive Fachschaftler bzw. Studierenden auf Hochschulebene, die sich mit einem Oberthema beschäftigen z.B. UA Lehre

UE: Universitätserfahrung; Programm, bei dem Schüler einen Studierenden einen Tag im Unialltag begleiten können, organisiert von der Fachschaft Informatik

ULB: Universitäts- und Landesbibliothek, neben der Mensa

UV: Universitätsversammlung

W1/W2/W3: Besoldungsstufen von Professoren

Winf: Wirtschaftsinformatiker

ZaPF: Zusammenkunft aller deutschsprachigen Physik-Fachschaften

ZSB: Zentrale Studienberatung