Auf dieser Seite wollen wir dir erklären, wie die Accounts für die technischen Systeme der Universität funktionieren und wie du sie aktivieren kannst. In der Ophase sollte dir das alles gezeigt und dabei geholfen werden. Ansonsten bietet diese Seite hoffentlich eine hilfreiche Anlaufstelle. Im Folgenden soll eine Art Anleitung die wichtigsten Schritte beschreiben, die du zu Beginn deines Studiums hinsichtlich der Accountaktivierung durchführen solltest.

 

Unterschied zwischen HRZ und ISP verstehen

Das Hochschulrechenzentrum (kurz HRZ) stellt die IT-Infrastruktur für die Universität bereit. Dazu gehören unter anderem das WLAN (insbesondere eduroam), der VPN-ZugangTUCaN, die Athene-Karte (die du in Kürze beantragen solltest) und Computerpools mit Windows-Rechnern. Für weiteres siehe die Übersichtsseite.

Zusätzlich gibt es am Fachbereich Informatik die Gruppe Infrastruktur und studentischer Poolservice (kurz ISP), welche weitere IT-Dienstleistungen bietet. Dazu gehören beispielsweise Computerpools mit Linux-Rechnern, SSH-Zugang und ein Projektmanagement-System. Für Weiteres siehe das Wiki. Früher hieß ISP noch Rechnerbetriebsgruppe (kurz RBG). Dieses Kürzel kommt immer noch an diversen Stellen vor.

Bei HRZ und ISP besitzt man je einen Account, die gemeinsam haben, dass sie den gleichen Benutzernamen verwenden: die TU-ID, die üblicherweise nach dem Schema xy42juhu aufgebaut ist. Ansonsten hängen die Accounts aber nicht zusammen, insbesondere das Passwort kann unterschiedlich sein. Während einen HRZ-Account jeder Studierende der TU Darmstadt erhält, sind ISP-Accounts nur für Studiengänge mit Informatikanteil gedacht.

Sollte für die folgende Accountaktivierung kein eigener Rechner mit Internetzugang zur Verfügung stehen, kann im ISP-Poolraum des Informatik Fachbereichs der Gastaccount mit den folgenden Zugangsdaten verwendet werden. Benutzername: "gast", Passwort: "gast".

 

HRZ-Account aktivieren und TU-ID erhalten

Zusammen mit deinem Studierendenausweis hast du ein Anschreiben erhalten (Beispiel). Auf diesem Anschreiben ist ein Aktivierungscode aufgedruckt, den du hier eingeben kannst. Dort solltest du dann dein HRZ-Passwort setzen können und eine TU-ID (Schema xy42juhu) erhalten. Merke sie dir oder schreibe sie dir auf!

Noch kein Anschreiben erhalten? Dann musst du leider warten bis der Brief angekommen ist.

Passwort ändern oder über Notfallkontakt rekonstruieren kannst du hier.

Bei unvorhergesehenen Problemen wende dich an den HRZ-Service.

 

HRZ-E-Mail-Adresse einrichten

Während der Account-Aktivierung solltest du auch eine E-Mail-Adresse ähnlich dem Schema vorname.nachname@stud.tu-darmstadt.de erhalten haben. Darüber erhälst du einige unibezogene Mitteilungen. Diese E-Mail-Adresse kannst du entweder manuell abrufen, oder einfach an deine private E-Mail-Adresse weiterleiten lassen. Einstellungsmöglichkeiten dazu findest du hier. Wichtig ist, dass hier einmal die E-Mail-Adresse bestätigt und dadurch fest im System hinterlegt wurde.

 

Weiterleitung von TUCaN-Nachrichten einrichten

Manchmal werden wichtige Nachrichten, etwa bzgl. Prüfungen, über TUCaN verschickt. Um keine Nachrichten zu verpassen lässt sich dort eine Weiterleitung einrichten. Logge dich dazu ein und setze unter Service -> Persönliche Daten -> Ändern einen Haken bei "Messages an Uni-Mail-Adresse weiterleiten?". Dann speichern und davon überzeugen, dass der Haken auch wirklich gesetzt wurde.

 

ISP-Account einrichten

Info: RBG und ISP bezeichnet dasselbe Institut, wobei RBG (Rechner etriebsgruppe) der alte Name ist.

Deinen ISP-Account kannst du auf der Support-Seite nach erfolgreichem Login mit HRZ-Daten erstellen. Der Benutzername wird wieder die TU-ID sein, das Passwort kannst du während dem Erstellen setzen. Auf der Support-Seite kannst du auch deinen Account verlängern (einmal im Semester nötig), das Passwort zurücksetzen, und einen SSH-Key hinterlegen. Anschließend solltest du an einem der Poolrechner überprüfen, ob du dich mit dem ISP-Account einloggen kannst.

Erstellung des ISP-Accounts funktioniert nicht, weil die HRZ-E-Mail-Adresse nicht automatisch übernommen wird? Stelle wie oben beschrieben sicher, dass die HRZ-E-Mail-Adresse bestätigt wurde. Warte eine Zeit lang und versuche es erneut. Wenn es immer noch nicht funktioniert schaue beim ISP-Nutzerservice in Raum C119 vorbei.

Einmal eingeloggt, kannst du dein Passwort auch an den Poolrechnern ändern. Dazu in einem Terminal den Befehl passwd eingeben (Enter drücken) und dann das alte Passwort gefolgt von zwei mal dem neuen Passwort eingeben. Nicht verwirren lassen, auf der Konsole werden keine Platzhalter-* angezeigt.

 

ISP-E-Mail-Adresse einrichten

Durch die Aktivierung des ISP-Accounts erhältst du auch eine weitere E-Mail-Adresse (deren Domain allerdings noch RBG anstatt ISP lautet). Das Schema ist TU-ID@rbg.informatik.tu-darmstadt.de. An diese Adresse werden manchmal Informationen des Fachbereichs verschickt. Auch dieses Postfach kannst du entweder manuell abrufen oder weiterleiten lassen. Anleitungen dazu findest du hier.

 

Die nötigsten Accounts und E-Mail-Adressen sollten nun eingerichtet sein. Wenn du dich für weitere Dienstleistungen von HRZ und ISP interessierst, kannst du entweder auf deren Websites recherchieren oder dir die Folien zum IT-Infrastruktur Vortrag aus der Ophase ansehen.